Neuigkeiten
16.11.2016, 21:15 Uhr
Presse: Sparen Gebietsreformen Geld? Bürger diskutieren in Cottbus
Im gut besuchten Cottbuser Stadthaus zeigte der Dresdner Wissenschaftler Felix Rösler am Dienstagabend (15.11.2016) die Auswirkungen der Kreisgebietsreformen auf die Bürgerinnen und Bürger. Der Volkswirt am renommierten ifo Institut aus Dresden untersuchte nicht nur in Deutschland die Wirkungen von umgesetzten Reformplänen.
Die Anwesenden, darunter der Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze und Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Michael Schierack sowie Mitglieder des CDU-Stadtverbandes Forst (Lausitz), mussten die Forschungsergebnisse besorgt zur Kenntnis nehmen. In zahlreichen Untersuchungen kam Felix Rösler zum Ergebnis, dass keine Einsparpotenziale von Kreisgebietsreformen in Deutschland nachweisbar sind. Besonders besorgniserregend war die Feststellung, dass die politische Teilhabe unter den Gebietsreformen leidet. Nachgewiesen werden konnte der Rückgang der Zufriedenheit der betroffenen Einwohner mit der Demokratie und deutlich rückläufig war die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen bei denen es wegen der viel zu großen Landkreise immer schwieriger wurde, Kandidaten zu finden. Hingegen war der deutliche Anstieg von Stimmenanteilen der populistischen Parteien zu verzeichnen.

Den kompletten Artikel finden Sie unter folgendem Link bei der Niederlausitz Aktuell:

www.niederlausitz-aktuell.de/cottbus/64481/sparen-gebietsreformen-geld-buerger-diskutieren-in-cottbus.html