Als Praktikant im Parlament

Erik Rothe wird mich als Praktikant im September bei meiner parlamentarischen Arbeit begleiten. Ich freue mich auf gute Gespräche und Impulse. Heute sind wir in Potsdam im Landtag, hier vor meinem Büro.

Was Gallerien in Pandemie-Zeiten machen können

Das zeigt uns Ulrike Kremeier, Direktorin des DKW, Brandenburgisches Landesmuseum für Moderne Kunst in Cottbus. Abstand halten, in Kontakt bleiben, betrachten und genießen. Mein lieber Landtagskollege, André Schaller, Sprecher für kommunale Finanzen lässt sich von den vielen Ideen inspirieren.

Speed Dating

Schüler treffen auf Politik, haben 15 Minuten Zeit sechs verschiedene Themen aufzuarbeiten. Immer wieder ein tolles Format. Diesmal am PÜCKLER-Gymnasium Cottbus. Danke für das Interesse. Danke für die Diskussion

Start für den Sonderausschuss für Strukturentwicklung

Der Kohleausstieg muss für die Lausitz in erster Linie eine Chance sein. Dies zu realisieren ist Aufgabe des heute beschlossenen Sonderausschusses für die Region. Mit der gezielten Ansiedlung und Entwicklung von Unternehmen, der Schaffung von Wissenschaftsstandorten und auch der zukünftigen Medizinerausbilden sehen wir bereits heute, dass die Lausitzerinnen und Lausitzer optimistisch in die Zukunft schauen können.

Mitgliederversammlung des Cottbuser Stadtsportbundes mit Wahl des neuen Vorstandes.

Der alte Vorstand ist der neue!
Herzlichen Dank an alle Aktiven und Ehrenamtlichen. Danke an den Präsidenten Olaf Wernicke und den gesamten Vorstand. Mit über 24.000 Mitgliedern und über 140 Sportvereinen bildet der Sportbund eine wichtige Säule im Leben der Cottbusser. Durch Umsicht und Verantwortung haben die Vereine auch die schwierigen Zeiten während der Corona-Pandemie gemeistert. Jetzt wird es darauf ankommen, dass der Sport wieder nahe den normalen Trainingsabläufen zurückkehren kann.

Ostseesportverein tagt am Einlaufwerk

Mitgliederversammlung des Ostseesportvereins am Cottbusser Ostsee. Die alte Vereinsführung bleibt auch die neue. Wir können es kaum erwarten: Ist der See voll, wird es viel Platz für den Sport geben. Wir sind vorbereitet.

Besuch bei der DLRG

Der Ortsverband der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft Cottbus möchte am Standort der alten Feuerwehr in Cottbus ihren Hauptsitz sanieren und bittet um Unterstützung. Zudem lass ich mir von den Vorbereitungen für die Aufsicht am zukünftigen Cottbus Ostsee berichten. Die DLRG lebt ausschließlich von Spendengeldern und bedarf der vielfältigen Unterstützung.

Wirtschaftsregion Lausitz

Mit meinen Bundestagskollegen Klaus Peter Schulze besuche ich das Büro der Wirtschaftsregion Lausitz WRL. Die WRL ist ein wichtiges Gremium zur Umsetzung des Strukturwandels in der Lausitz. Vom Geschäftsführer Herrn Jahn lassen wir uns in die digitale Schreibwerkstatt der Zukunftswerkstatt Lausitz einweisen.

Sommertour Station Willmersdorf

Mit dem alten Postbus durch Cottbus-Willmersdorf und an das Ufer des zukünftigen Ostsees im Osten von Cottbus. Mit meinem Kollegen aus dem Bundestag, Klaus Peter Schulze im Gespräch mit dem Ortsbeirat und dem Domowina Regionalverband Niederlausitz.

Zu Besuch bei Prof. Seidlitz

Ultraleichte Bauelemente und Werkzeuge werden unser Leben in Zukunft immer mehr bestimmen. Die Brandenburgisch Technische Universität mit ihrem Fachbereich Leichtbau ist ein sehr aufstrebender und dynamischer Bereich mit sehr viel Potenzial für die Lausitz, aber auch für das Land Brandenburg. Professor Holger Seidlitz macht uns deutlich, wo Leichtbau heute schon und morgen eine große Rolle spielen wird. Dies spart Ressourcen und Energie.

Nicht ganz einfache Zeiten für Kinobetreiber.

Einer der bekanntesten und schönsten Institutionen in Cottbus, der „Weltspiegel“, wird seit mehr als einem Jahr von Kerstin Adam betrieben. Mit Mut, Ideen und viel Engagement ist sie in das Kinogeschäft eingestiegen. Die Einschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie haben erhebliche Auswirkungen auf den Kinobetrieb. Es ist gut, dass es viele Fans und Stammkunden gibt, die das alte Jugendstilhaus unterstützen.

Es geht wieder los!

Heute treffen wir uns zur ersten CDU-Fraktionssitzung im Landtag Brandenburg nach der Sommerpause. Wichtige Tagesordnungspunkte: Vorstellung des neuen Polizeipräsidenten des Landes Brandenburg, Oliver Stepien, sowie Lockerungen der Umgangsverordnung.

Prüfstand für einen Wankelmotor.

Der Geschäftsführer der Wankel-Supertec GmbH Dr. Holger Hanisch erläutert mir die Vorteile des Motors auch unter Nutzung von Wasserstoff. Besonders darin sieht er das große Potential seiner Forschungsarbeiten.

Im Rahmen der Sommertour Treffen mit den Selbsthilfegruppen aus Cottbus.

Frau Koal von der REKIS (Regionale Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe) hält dabei die Fäden in der Hand. Für mich war der jährliche Austausch, diesmal bei sommerlichen Temperaturen im Freien wichtig, um gerade von den Risikogruppen zu erfahren wie sie den Shutdown erlebt und die Corona-Pandemie durchleben.

Verkehrsminister Beermann zu Gast in Cottbus

Auf meiner Sommertour begleitet mich der Verkehrsminister des Landes Brandenburg, Guido Beermann. Unter anderem waren wir im Bahnwerk. Hier werden die Weichen - im wahrsten Sinne des Wortes - gestellt für eine Erweiterung des Bahnwerkes und damit für die Sicherung und Erweiterung des Personalbestandes. Eine gute Nachricht! Außerdem stellt sich der Minister den Fragen der Mitglieder und Bürger. Auf dem Sommerempfang der CDU lenkt er einem positiven Blick auf die wichtigen Projekte des Strukturwandels in der Lausitz.

Eigentlich sollte genau an diesem Wochenende zum ersten Mal das Elbenwald-Festival im Spreeauenpark Cottbus stattfinden.

 Viele Tausende Fantasy-Fans wurden erwartet. Auch hier hat die Corona-Pandemie einen Strich durch den Festivalkalender gemacht. Einer der Geschäftsführer von Elbenwald, Dirk Wiedenhaupt, gibt sich optimistisch und freut sich auf das Festival im Jahr 2021. Wir sprechen auch über das online-Geschäft aber auch über die zunehmende Bedeutung der Präsenzangebote in den vielen europäischen Verkaufsstellen.

Spielzeug aus Holz bleibt zeitlos

Jeder in Cottbus kennt das Holzspielzeuggeschäft FIDIBUS, jetzt in der Marktstraße. Auf meiner Tour durch Cottbus besuche ich Frau Donner-Blumenrodt. Treue Kunden haben auch während des Corona-Shutdowns die Beziehung zum Traditionsgeschäft aufrecht erhalten.

Tanzen in Corona-Zeiten

Meine Sommertour hat mich heute unter anderem zur Tanzschule Fritsche, eine der bekanntesten und ältesten Institutionen in Cottbus, geführt. Das Gespräch mit Inhaberin Karina Brand war kurzweilig und interessant. Tanzen in Zeiten der Corona-Pandemie. Eine Herausforderung, aber möglich. Ein Familienunternehmen, was seine Fans seit Jahren fesselt.